Weiterbildung und offene Bildungsressourcen (OER)
  • Anmelden

Brotkrumen-Navigation

1 Einführung

Einführung
Europa gilt als Zufluchtsort. Nicht zuletzt wegen des hohen Wohlstandniveaus der Mitgliedsländer. Doch dieser Wohlstand ist immer ungleicher verteilt. Das betrifft nicht nur die Verhältnisse innerhalb der Mitgliedsländer, sondern auch zwischen den Mitgliedsländern. 
Doch wie kommt es zu dieser Entwicklung? Welche Rolle spielt der Euro? Und welche Auswirkungen hat das Auseinanderdriften der sozialen Verhältnisse in Europa für das Zusammenleben in der Union? Ist Europa in Gefahr?
Diese Fragen sollen in diesem Modul zur Sozialen Ungleichheit beantwortet werden.

Aufbau des E-Learning Moduls
Zu Beginn des Moduls wird zunächst die Soziale Ungleichheit innerhalb der EU-Staaten skizziert. Als Ursache für die zunehmende Ungleichheit in den Mitgliedsländern wird der Paradigmenwechsel Mitte der 80er Jahre in der Wirtschaftspolitik identifiziert. 
Daraufhin wird die soziale Ungleichheit zwischen den EU-Staaten behandelt, bei welcher eine zunehmende Divergenz seit der Einführung des Euros zu beobachten ist. Nachdem im ersten Teil des Dossiers vor allem Fakten gennant wurden, geht es in dem darauffolgenden Videobeitrag zweier Studierender aus Freiburg um die Wahrnehmung von sozialer Ungleichheit in Europa.
Weitergehend wird der Begriff einer europäischen Solidarität behandelt. Dabei geht es vor allem um die Solidarität zwischen den Mitgliedsländern, welche durch die zunehemende soziale Ungleichheit belastet wird. 
Daraufhin folgt ein Vortag von Prof. Dr. Hans-Jürgen Bieling über die Gefährung des Friedens in Europa. Professor Bieling bringt die soziale Ungleichheit in Verbindung mit der Rückkehr des Nationalismus und  erklärt dies über die Genese einer neuen gesellschaftlichen Spaltungslinie.
Auf die bisherige empirische Skizzierung der sozialen Ungleichheit in Europa in ihren unterschiedlichen Dimensionen wird im anschließenden Teil des Dossiers eine Konfliktanalyse und eine Gefährdungsanalyse folgen.
Des Weiteren gilt es die Soziale Ungleichheit zu bewerten und in das Komplexprogramm von Senghass einzuordnen.
Zuletzt folgt eine Zusammenfassung der Erkenntnisse und weiterführende Hinweise, die einen Ausblick geben wohin sich Europa bewegt. Begriffserklärung können Sie im bereitgestellten Glossar finden.


Bisher wurde noch kein Kommentar abgegeben.